Bethaus, Gemeinde Gottes: Die Gebote nach Johannes 14, Vers 21.

Herzlich willkommen im Herrn Jesus Christus:

Die Gebote nach der Taufe auf den Herrn Jesus Christus, unserem Heiligen Vater und Gott: Ausgearbeitet ab dem 15.05.2018 auf Grund einer Antwort von Gott im Monat 05 - 2018.

1. Gebot: Psalm 55, Vers 18: Abends, Morgens und Mittags will ich beten (Tagesgebet).

2. Gebot: Psalm 13: ich singe einmal täglich (15.05.2018 von Gott) das Danklied aus dem letzten Satz dieses Psalmes: Herr Jesus Christus, unser Heiliger Vater und Gott, ich danke Dir, dass du so wohl an mir tust. Amen.

3. Gebot: Nach Psalm 1, Vers 2 sollen wir Tag und Nacht in der Heiligen Schrift (Gesetz des HERRN Jesus Christus, welcher unser Heiliger Vater und Gott ist) lesen.

4. Gebot: Wir haben Gemeinschaft im Herrn Jesus Christus, unserem Heiligen Vater und Gott in Bezug auf 1. Johannes 1, Vers 7: "Wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft unter einander, und das Blut des Herrn Jesus Christus, seines Sohnes, der in das Fleisch gekommen ist, macht uns rein von aller Sünde."

5. Gebot: Nicht nur auf Grund einer Zungenrede vom 15.04.2018, das wir uns täglich vergeben sollen. Gründe: Aus 1. Johannes 2, Vers 12: "Liebe Kinder, ich schreibe euch, dass euch die Sünden vergeben sind um seines Namens willen". (Weil wir von Gott, dem Vater des Herrn Jesus Christus die Vergebung empfangen haben, so sollen wir auch vergeben können.) Aus Kolosser 3, Vers 13 und Epheser 4, Vers 32: "und ertrage einer den anderen und vergebt euch unter einander, wenn jemand Klage hat gegen den anderen; wie der Herr Jesus Christus euch vergeben hat, so vergebt auch ihr." (Weil wir von unserem Herrn Jesus Christus, dem Sohn Gottes, die Vergebung empfangen haben, daher soll vergeben werden, "um Klagen fern zu halten".) Es ist ein Gebot vom Herrn Jesus Christus, unseres Heiligen Vaters aus Lukas 17, Vers 4, das, wenn einer bittet, dass es ihm reut, so sollen wir vergeben. Lukas 6, Vers 37: "Vergebt, so wird euch vergeben!" Matthäus 18, Vers 21: Wir sollen nach den Worten des Herrn Jesus Christus, unseres Heiligen Vaters "sieben mal siebzig" vergeben (Das bedeutet immer vergeben können.). Matthäus 6, Verse 14 bis 15: "Denn, wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, so wird euch euer himmlischer Vater auch vergeben. Wenn ihr aber den Menschen nicht vergebt, so wird euch euer Heiliger Vater eure Verfehlungen auch nicht vergeben." (Gott schaut ganz genau hin, wer immer vergeben kann!) - Er hat zuletzt einem Menschen nur 3 Tage Zeit gegeben und dann bestraft (Aus dem Jahr 2018).

6. Gebot: Wir sollen Gott und uns unter einander lieben. ((Er antwortete und sprach: «Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst» (5. Mose 6, Vers 5; 3. Mose 19, Vers 18). (Aus Lukas 10, Vers 27)). ZUR LIEBE: 1. Johannes 5, Vers 2: "Daran erkennen wir, dass wir Gottes Kinder lieben, wenn wir Gott lieben und seine Gebote halten." Dies steht auch in Verbindung mit Johannes 14, Vers 21: "Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist es, der mich liebt. Wer mich aber liebt, der wird von meinem Heiligen Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren."

7. Gebot: Wenn ein Mensch geboren wird und er glaubt an unseren Herrn Jesus Christus, unserem Heiligen Vater und Gott, so soll er Gott fragen, wie der Mensch heißen soll, denn, er wurde von Gott gemacht. Wir haben das erlebt beim Johannes dem Täufer und unserem Herrn Jesus Christus in der Heiligen Schrift, das ein Engel, von Gott gesandt, dem Menschen die Information dann geben wird.

8. Gebot: Wir sollen stets beten, wenn wir uns auf dieser Welt bewegen, um unseren Schutz und das der Weg von uns gesegnet wird mit dem Gebet: "Herr Jesus Christus, unser Heiliger Vater und mein Gott, ich bitte Dich, segne dieses Gebet. Heiliger Vater im Himmel, ich danke Dir, das Du mein Gebet erhört hast und ich bitte Dich, wenn ich jetzt unterwegs bin, das Jene mir keinen Schaden tun (Nach Psalm 141, Vers 5). Ich habe jetzt vor (Anliegen aufzählen: zum Beispiel etwas einzukaufen, in den Garten zu gehen, Fahrrad zu fahren, zu duschen - alles sind Wege - ), und ich ich bitte Dich, in deinem Segen heil nach Hause zu kommen. Hochgelobt ist Gott, Ehre sei Dir Herr Jesus Christus von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen. (Psalm 37, Vers 5: "Befiehl dem HERRN Jesus Christus, unserem Heiligen Vater und meinem Gott Deinen Weg, so wird er es wohl machen".) und (Johannes 14, Vers 14: "Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun!"). BETEN WIR IM SEGEN, so können wir auch folgendes Gebt tun: "Herr Jesus Christus, unser Heiliger Vater und mein Gott, bitte segne mein Putzen der Nase. Hochgelobt ist Gott, Ehre sei Dir Herr Jesus Christus. Amen."

9. Gebot: Wir sollen Gutes tun als ein Licht in dieser Welt. In Matthäus 5, Verse 14 bis 16 heißt es: "Ihr seid das Licht der Welt: Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind. So lasst euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen."

So haben wir 3 Vorgaben von Gott:

1. gute Werk:

1. Korinther 16, Verse 1 bis 3: "Was aber die Sammlung für die Heiligen angeht: Wie ich den Gemeinden in Galatien geboten habe, so sollt auch ihr tun! (Warum Paulus gebieten darf: wegen 1. Korinther 14, Vers 37). An jedem ersten Tag der Woche lege ein jeder von euch bei sich etwas zurück und sammle an, so viel ihm möglich ist, damit die Sammlung nicht erst dann geschieht, wenn ich komme. Wenn ich aber gekommen bin, will ich die, die ihr für bewährt haltet, mit Briefen senden, dass sie eure Gabe nach Jerusalem bringen." Und Gott gebot uns (bestätigt von Schwester Gabi), die unter 450,00 €uro verdienen oder arm sind, 5,00 €uro pro Woche zu geben für Israel, aber, Gott will, das wir fröhlich dabei geben (nach 2. Korinther 9, Vers 7).

2. gute Werk:

"Lasst uns aber Gutes tun und nicht müde werden; denn, zu seiner Zeit werden wir auch ernten, wenn wir nicht nachlassen. Darum, solange wir noch Zeit haben, lasst uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen." (Galater 6, Verse 9 bis 10).

3. gute Werk:

"Gib dem, der dich bittet, und wende dich nicht ab von dem, der etwas von dir borgen will." (Matthäus 5, Vers 42). So sind im Grunde alle Bettler solche bittenden Menschen. Doch Gott hat uns folgendes geboten im Monat Mai 2018 nach Jesu Christi Geburt: wir sollen erst so an den Menschen vorbeigehen und merken, ob es ein schlechtes Gefühl gibt. Ist es da, dann nichts geben. Ist nichts da, so sollen wir ein belegtes Brötchen und etwas zu Trinken kaufen. Soll der arme Mensch Geld bekommen, dann werden wir die Stimme Gottes hören.


10. Gebot: WIR SOLLEN GASTFREI SEIN (also: immer Gäste empfangen können). "Gastfrei zu sein vergesst nicht; denn, dadurch haben einige ohne ihr Wissen Engel beherbergt." (Hebräer 13, Vers 2). "Seid gastfrei untereinander ohne zu Murren." (1. Petrus 4, Vers 9 - Ein Schlüssel des Himmels - Waffenrüstung Gottes).

11. Gebot: Du sollst nicht töten (Matthäus 5, Verse 21 bis 26) - Matthäus 19, Vers 18 - .

12. Gebot: Du sollst nicht die Ehe brechen. (Matthäus 5, 27 bis 32) - (Markus 10, Vers 19) - (Lukas 18, Vers 20) - (Jakobus 2, Vers 11) .

13. Gebot: Du sollst nicht schwören (Matthäus 5, Verse 33 - 37). Stattdessen sollen wir nach der Lehre Gottes sagen (2. Korinther 1, Vers 23): "Ich rufe aber Gott zum Zeugen an bei meinem Leben, dass ich euch schonen wollte und darum nicht wieder nach Korinth gekommen bin."

14. Gebot: Wir sollen unsere Feinde lieben (Matthäus 5, Verse 43 bis 48), damit wir, wie es auch unser Heiliger Vater im Himmel ist, vollkommen sind.

15. Gebot: Wir sollen das Vater Unser Gebet beten (Bergpredigt). (Matthäus 6, Verse 5 bis 15.) - Weil wir aber in diesem Gebet um Vergebung bitten, so ist es Gott wichtig, das wir auch jeden Tag den Menschen vergeben können. Und wir beten auch dieses Gebet nach seinem Willen von Johannes 14, Vers 14: „Was ihr mich bitten werdet in meinem, Namen, das will ich tun!“ und weil es in Kolosser 3, Vers 17 heißt: Tut alles Wort (Gebet) und Werk in unserem Herrn Jesus Christus und dankt Gott durch ihn.“

16. Gebot: Wir sollen uns nach dem Reich Gottes und seiner Gerechtigkeit trachten, so wird uns das alles zufallen, was wir brauchen (Matthäus 5).

17. Gebot: Du sollst NICHT richten. (Matthäus 7, Verse 1 bis 6). (Lukas 6, Verse 36 bis 42). (Johannes 7). (1. Korinther 2, Vers 15). (1. Korinther 4, Vers 5).

18. Gebot: Wir sollen in unserem BETEN (Gespräch mit Gott) immer bitten. Wir sollen die Gebete suchen (Gebetsliste: Lukas 24, Vers 44) und finden. Wir sollen anklopfen, damit uns aufgetan wird. ((Das bedeutet: Wir lernen im Gebet richtig zu bitten! Wir haben gelernt, alle Gebete zu finden. Wir haben gelernt bei Gott anzuklopfen (Johannes 14, Vers 14 mit 1. Johannes 4, Vers 2.)). (Matthäus 7).

19. Gebot: 12 Alles nun, was ihr wollt, dass euch den Menschen tun sollen, das tut ihr ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten. 13 Geht hinein durch die enge Pforte. (Matthäus 7, Verse 12 bis 13). // dadurch wird ein Teil von Lukas 24, Vers 44 erfüllt, daher bleiben die Psalme übrig, auf die sich Paulus auch bezog zu einer Offenbarung Gottes (144000 Menschen, die errettet werden durch Psalm 137, Vers 4).

20. Gebot: Wir sollen das Wort Gottes nicht nur HÖREN, sondern auch TUN. (Matthäus 7). (Jakobus 1).





Letztes Update war am 21.06.2018.