Meine guten Werke:

Die heilige Erfüllung
nach Psalm 9, Vers 2.


Psalm 009.  Psalm 026.  Psalm 040.  Psalm 045. 

Psalm 071.  Psalm 072.  Psalm 075.  Psalm 077 

Psalm 078.  Psalm 086.  Psalm 088.  Psalm 105. 

Psalm 106.  Psalm 107.  Psalm 111.  Psalm 119. 

Psalm 135.  Psalm 136.
   

Herzlich willkommen zu meinem heiligen Zeugnis

der guten Werke
:



Wenn wir die Heilige Schrift gut durchlesen, so sollten wir erkennen, daß wir sie nur nach dem Verstand des Schreibers verstehen und umsetzen sollten, wenn wir sie verstanden haben. Es gibt sehr viele Menschen, die durch ihr Unverständnis sagen, ich traue nur noch auf unseren Heiligen GOTT und keinem Menschen. Damit zeigen sie eine Sünde an, sich der eingesetzten und heiligen Obrigkeit nicht unterordnen zu wollen. Mit anderer Sicht bedeutet dies, wer sich nicht unterordnen kann, der kann auch nicht dienen. Um des Sündenfalles willen hat auch der Heilige GOTT die Frau selbst untergeordnet und gesagt, daß ihr eigener Mann ihr HERR sein soll. Im Neuen Testament hat der heilige Apostel Paulus auch gesagt, daß sie nicht lehren soll. Aber: wenn sie sich unterordnet und gute Werke tut, so kann sie dazu beitragen, daß Menschen ohne Worte gewonnen werden können, was wieder eine heilige Belohnung unseres Heiligen GOTTES ist, wenn es getan wird. Streitigkeiten kommen oft daher zustande, weil man es nicht einsieht, so viel zu machen. Ist es nicht sinnvoller, alles zur heiligen Ehre unseres Heiligen GOTTES zu machen, als in Ewigkeit in der Hölle zu sein, nur, weil man ungehorsam war?

Ich habe es mir nun vorgenommen, mit ganzem Herzen nach Psalm 9 von allen heiligen Wundern zu erzählen, wie mir der Heilige König Jesus Christus von Nazareth geholfen hat. Ich bin aktuell sehr verbunden mit dem heiligen Glauben, mich über das heilige Zeugnis noch zu freuen, was mir gegeben wird, damit die Menschen, die mir nicht glauben, vielleicht gewonnen werden können zur heiligen Gemeinschaft BETHAUS, GEMEINDE GOTTES. Ich freue mich auch schon auf das eine heilige Zeichen, was mir der Heilige Vater im heiligen Himmel geben wird. Ich liebe unseren Heiligen HERRN Jesus Christus von Nazareth, unseren Heiligen Vater, unseren Heiligen König und unseren Heiligen GOTT und vertraue in ihm und danke ihm, daß ich ihn schon einmal sehen durfte. Warum ihn viele andere Menschen nicht sehen können oder dürfen, so lange sie auf der Erde sind, das liegt auch an einem Menschen selbst, wie er zum Heiligen Vater steht in Bezug auf die heilige Treue in seinem heiligen Glauben an ihn, ob er auch alles ernst nimmt und darin wandelt, was wir erkannt haben.

Ich danke Dir für Deine Zeit und freue mich über einen jeden Menschen, der mich als eine ernsthafte und heilige Obrigkeit akzeptiert.

Bitte seit dem Heiligen HERRN Jesus Christus von Nazareth, unserem Heiligen Vater, unserem Heiligen König und unserem Heiligen GOTT anbefohlen.

Euer heiliger Bruder Steffen Härter –
die heilige Ältestenschaft der heiligen Gemeinschaft
BETHAUS, GEMEINDE GOTTES (weltweit). Geschrieben am 11.06.2021.

BETHAUS, GEMEINDE GOTTES.